Ein Krimi zur Mittagszeit.

Geschrieben von Ramona Ringelspacher. Veröffentlicht in Berichte wjC

SG Lenningen - TSV Wolfschlugen 18:17

Das Spiel am vergangenen Samstag gegen den TSV Wolfschlugen war nichts für schwache Nerven. Denn nicht nur auf dem Platz, sondern auch auf den Rängen musste diesmal dagegen gehalten werden.


In einer spannenden Partie auf Augenhöhe mussten unsere Mädels meist einem Rückstand hinter her laufen und konnten erst zur Halbzeit zum 7 : 7 ausgleichen.
Die zweite Hälfte verlief nicht anders und so lag man kurz vor Ende sogar mit 2 Tore zurück.
Doch durch eine Energieleistung unserer Mannschaft konnte dies noch korrigiert und sogar in einen 18 : 17 Sieg umgewandelt werden.
So hatte man am Ende doch noch das notwendige Glück, was uns während des Spieles bei
9 Alutreffern > 0 Tore  ( zum Vergleich  Wolfschlugen 5 x Alu > 4 Tore ) nicht gewogen war.
Dass Wolfschlugen in der letzten Minute beim Stand von 17:17 einen 7 Meter verschießt und wir im Gegenzug das Siegtor machten war Balsam fürs SG-Gemüht, musste man sich doch während des Spiels zum Teil unqualifizierten und blöden Kommentare der Hexenbanner anhören, welche aber mit der Schlusssirene abrupt verstummten.
Bemerkenswert war, dass die Mädels bis zum Schluss nicht aufgegeben haben und sich durch die tolle kämpferische Leistung den Sieg auch selbst verdient haben.
Also glaubt auch am Samstag beim Heimspiel gegen Altbach/Plochingen an Euch und haut sie einfach weg.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren