Sieg nach Stotterstart

Geschrieben von Webmaster. Veröffentlicht in Berichte Männer 1

SG Lenningen - TB Neuffen 33:25 (10:14)

sglvstbnNach einer schwachen ersten Halbzeit kann die SG im zweiten Durchgang überzeugen und so einen letztendlich deutlichen 33:25-Heimsieg gegen den TB Neuffen einfahren.

Erst Pfui, dann Hui - so mancher Zuschauer musste sich wohl die Augen reiben nach dem Auftritt der Heimmannschaft in der ersten Halbzeit: Statt einer Reaktion nach der desolaten Leistung in Denkendorf zeigten die SG-Handballer eher die Fortsetzung. Erst in der zweiten Spielhälfte konnte der Tälesexpress zwei Gänge höher schalten und das Spiel noch deutlich drehen.

Erste Hälfte weckt böse Erinnerungen

Die Partie startete mit zwei Toren von Lenningens Philipp Nebenführ. Dies sollte jedoch für lange Zeit die letzte Führung der SG sein. Die Gäste aus Neuffen kamen anschließend besser ins Spiel. Die Lenninger agierten in dieser Situation in der Abwehr nicht konsequent genug und im Angriff wurde überhastet abgeschlossen. Zusätzlich stellte Neuffens Torwart Michael Hartmann mit einigen Paraden in dieser Phase die Lenninger immer wieder vor Probleme. So lang die SG nach 15 Minuten mit 4:8 im Rückstand. Auch im folgenden Verlauf der ersten Halbzeit konnte die SG den Rückstand nicht verkürzen. Über 6:10 (23. Minute) ging es mit 10:14 in die Halbzeit.

Wie verwandelt aus der Kabine

Die Devise in Halbzeit zwei war aus Lenninger Sicht klar: Die Abwehr sollte deutlich verbessert werden. Zusätzlich war der Plan, im Angriff konsequenter abzuschließen. Dies wurde von der SG auch perfekt umgesetzt. Innerhalb von fünf Minuten wurde das Spiel zum 15:15 ausgeglichen. Timo Haid konnte sich in dieser Phase mit gleich drei Toren auszeichnen. Auch SG-Torhüter Christoph Reichle konnte in dieser Phase mit einem gehaltenen 7m-Strafwurf seiner Mannschaft zusätzlichen Rückhalt geben, die Abwehr stabilisierte sich immer weiter. In den nächsten zehn Minuten ließ die SG nur 3 Gegentore zu und konnte im Gegenzug fast nach Belieben Treffer erzielen. Hier zeigten die Lenninger auch wieder ihre geschlossene Mannschaftsleistung. Die folgenden sieben Lenninger Tore zum 23:18 Zwischenstand wurden von fünf verschiedenen Spielern erzielt. In der Schlussphase konnte sich dann vor allem Toni Trenkle auszeichnen. Fünf der restlichen zehn Tore gingen auf sein Konto. So wurde dem TB Neuffen in der Schlussphase keine Chance mehr gelassen die drohende Niederlage zu verhindern. Am Ende stand somit ein verdienter 33:25-Sieg der SG auf der Anzeigetafel.

Weiter gehts in Altbach

Am kommenden Wochenende sind die Lenninger beim Tabellenvorletzten TV Altbach zu Gast. Dieser konnte jedoch seine letzten beiden Spiele gewinnen und geht somit mit Rückenwind in die Partie gegen Lenningen. Für die SG muss das Ziel sein, die Leistung aus der zweiten Halbzeit nun über die vollen 60 Minuten auf das Feld zu bringen.

 

SG Lenningen:
Reichle, Lamparter – Rieke(2), M. Trenkle(3), Schopp, M. Bächle(2), Pisch(4), Haid(4), Nebenführ(4), L. Bächle(5/4), Renz(4), Gökeler

TB Neuffen:
Hartmann, Kenntner – C. Schmidt(2), Burk(5), Kromer, Reck(3/1), Hörz(1), Mönch(1), Krohmer(2), C.-M. Schmidt, Kalt(4), Staiger(7/1), Erpenbach

Zeitstrafen:
SGL 6 | TB 5

Zuschauer: 200

 

siehe auch:
Spielstenogramm
Bericht Gegner
Bericht Teckbote